Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

"Hoffnung auf ein neues Europa – Die Pariser Vorortverträge 1919/20 und die internationale Ordnung der Zwischenkriegszeit"

22.05.2018 - Pressemitteilung

Die Frage der inneren Einheit Europas ist kein grundsätzlich neues Thema. Die Spannung zwischen Nation und europäischer Gemeinschaft prägt die Geschichte der europäischen Integration von Anfang an. Die Podiumsdiskussion bildet den Auftakt zu einer internationalen Historikerkonferenz, bei der ausgewiesene Wissenschaftler aus neun Nationen dem Scheitern der europäischen Ordnung der Zwischenkriegszeit nach dem Ende des Ersten Weltkriegs nachgehen.

Am Mittwoch, dem 23. Mai 2018,  diskutieren:

Christian Schmidt, Bundesminister a.D., Mitglied des Deutschen Bundestags (Fürth),

Werner Weidenfeld, Professor für Politikwissenschaft, Direktor des Centrum für Angewandte Politikforschung (CAP) der LMU (München) und Rektor der Alma Mater Europaea an der Europäischen Akademie der Wissenschaften und Künste in Salzburg

Kurt Hager, Leiter des Büros für Sicherheit im Bundesministerium für Inneres in Wien

moderiert von Ulrich Schlie, Lehrstuhl für Diplomatie, Andrássy Universität Budapest,

in einer öffentlichen Veranstaltung zum Thema: „Das Geschichtsdenken der europäischen Völker, politische Führung und die innere Einheit Europas“.

Ort: Andrássy Universität, Spiegelsaal, Pollack Mihály tér 3, 1088 Budapest

Mehr Informationen und Anmeldung


nach oben