Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Internationales Parlamentsstipendium beim Deutschen Bundestag

Die schwarz-rot-goldene Flagge weht in Berlin vor der Kuppel des Reichstages

Berlin - Reichstag, © dpa

22.03.2018 - Artikel

Wollen Sie im deutschen Parlament mitarbeiten? Das Internationale Parlaments-Stipendium (IPS) ermöglicht politisch interessierten jungen Menschen einen Einblick in die Abläufe des Deutschen Bundestags.

Der Deutsche Bundestag vergibt zusammen mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin sowie der Technischen Universität Berlin jährlich etwa 120 Stipendien für junge Hochschulabsolventen aus 41 Nationen. Das Internationale Parlaments-Stipendium (IPS) ermöglicht politisch interessierten jungen Menschen einen Einblick in die Abläufe des Deutschen Bundestags.

Das Programm fördert Dialog, Kooperation und die Bildung von Netzwerken zwischen den Teilnahmeländern und Deutschland. Insgesamt dauert das IPS-Programm 5 Monate (jedes Jahr vom 1. März bis zum 31. Juli) und setzt sich aus Veranstaltungen, Seminaren und einem Praktikum bei einem Abgeordneten des Deutschen Bundestages zusammen. Demokratische Werte und Toleranz, Verständnis für kulturelle Vielfalt und ein friedliches Zusammenleben in der Welt sind die Ziele des IPS-Programms. 

Das Bewerbungsverfahren steht allen hochqualifizierten, engagierten, aufgeschlossenen und politisch interessierten jungen Frauen und Männer offen, die den Willen haben, die demokratische Zukunft ihres Landes aktiv und verantwortlich mitzugestalten. 

Eine unabhängige Auswahlkommission des Deutschen Bundestages wählt die Stipendiatinnen und Stipendiaten unter Beteiligung der Berliner Universitäten aufgrund fachlicher, sozialer, sprachlicher und interkultureller Kompetenzen aus. 

Bewerbungsunterlagen und Voraussetzungen

Auch deutsche, politische interessierte junge Menschen haben die Möglichkeit, in einem ausländischen Parlament mitzuwirken. Es bestehen derzeit mit neun Ländern Partnerprogramme des IPS.

nach oben