Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Pressemitteilung: 9. November – Bundespräsident Steinmeier spricht am Brandenburger Tor und empfängt die Präsidenten Polens, Tschechiens, der Slowakei und Ungarns

14.10.2019 - Artikel

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier erinnert am 9. November gemeinsam mit den Staatsoberhäuptern Polens, der Slowakei, Tschechiens und Ungarns an die Öffnung der Berliner Mauer und den Beitrag der mitteleuropäischen Länder zur Friedlichen Revolution in der DDR.

Gegen 9.45 Uhr empfängt der Bundespräsident Andrzej Duda, Zuzana Čaputová, Miloš Zeman und János Áder in Schloss Bellevue. Um 10.30 Uhr nehmen die fünf Staatsoberhäupter an einer Gedenkveranstaltung der Stiftung Berliner Mauer an der Bernauer Str. teil und werden dort in Gedenken an die Opfer des Grenzregimes Rosen in die Hinterlandmauer stecken.

Anschließend besuchen die Staatsoberhäupter gegen 11.15 Uhr das Denkmal an der Bernauer Str. „Die Kauernde, sich aufrichtend“, das den Beitrag der Visegrád-Staaten Polen, Slowakei, Tschechien und Ungarn zum Fall der Berliner Mauer würdigt. Zum Abschluss lädt der Bundespräsident seine Gäste zu einem Mittagessen ins Schloss Bellevue ein.

Am Abend wird Bundespräsident Steinmeier ab 18.00 Uhr an den Feierlichkeiten am Brandenburger Tor teilnehmen und dort eine Ansprache zum Jahrestag halten.

Hinweise für die Redaktionen:

-    Informationen zur Akkreditierung für die einzelnen Positionen am Vormittag (Schloss Bellevue, Zeremonie an der Hinterlandmauer, Besuch des Denkmals an der Bernauer Str.) wird das Presse- und Informationsamt BPA in der kommenden Woche veröffentlichen.

-    Die Akkreditierung für die Feierlichkeiten am Brandenburger Tor endet am Dienstag, 15. Oktober. Journalistinnen und Journalisten melden sich dazu bei der Kulturprojekte Berlin GmbH über folgenden Link an: https://kulturprojekteberlin.typeform.com/to/nU5zUU

nach oben