Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beantragung eines Visums zum Ehegattennachzug

21.03.2018 - Artikel

Neben einem Mindestalter von 18 Jahren ist beim Ehegattennachzug zu Deutschen auch Voraussetzung, dass die Ehegatten sich zumindest in einfacher Art in deutscher Sprache verständigen können.

Neben einem Mindestalter von 18 Jahren ist beim Ehegattennachzug zu Deutschen auch Voraussetzung, dass die Ehegatten sich zumindest in einfacher Art in deutscher Sprache verständigen können. Im Visumverfahren sind daher Deutschkenntnisse nachzuweisen, die dem Niveau „A1“ des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens des Europarates entsprechen. Die Kosten für die Erfüllung dieser Zugangsvoraussetzung tragen nach allgemeinen ausländerrechtlichen Grundsätzen die Antragsteller.

Ist dem ausländischen Ehepartner eines Deutschen der Spracherwerb im Ausland nicht in zumutbarer Weise möglich oder führen zumutbare Bemühungen innerhalb eines Jahres nicht zum Erfolg, so ist gem. Urteil des Bundesverwaltungsgerichts vom 04.09.12 (BVerwG 10 C 12.12) von dem Erfordernis, den Nachweis einfacher deutscher Sprachkenntnisse bereits vor der Einreise zu erbringen, abzusehen. Entscheidend ist, dass die Gründe für die Unzumutbarkeit des Spracherwerbs bzw. die bislang erbrachten Bemühungen bei Antragstellung plausibel und nachvollziehbar dargelegt werden. Die erforderlichen Sprachkenntnisse müssten dann nach Einreise in Deutschland erworben werden, um eine Aufenthaltserlaubnis als Ehegatte zu erhalten.

Zum Angebot von Sprachkursen in Ungarn und den Möglichkeiten, die Sprachprüfung „A1“ abzulegen erkundigen Sie sich bitte beim Goethe-Institut in Budapest: 1092 Budapest, Ráday utca 58, Tel. +36 1 3744070, Fax +36 1 3744080, info@budapest.goethe.org, Internet: www.goethe.de/budapest

Bei Antragstellung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

gültiger Reisepass sowie zwei Kopien der Datenseite

ungarischer Aufenthaltstitel (Original + 2 Kopien)

zwei biometriefähige Passfotos (in der Botschaft am Automaten erhältlich für 2.000,- HUF)

zwei vollständig ausgefüllte Antragsformulare (Bitte alle Fragen im Antrag ausfüllen und auf Seite 4 Postadresse, E-Mail Adresse und Kontakttelefonnummer angeben; Unterschrift bitte nicht vergessen!)

Heiratsurkunde (Original + 2 Kopien); wenn die Eheschließung nicht in Deutschland erfolgte, muss die Heiratsurkunde ggf. mit Legalisation/Apostille versehen und von einem zugelassenen

Übersetzer übersetzt sein (siehe Liste „Dolmetscher und Übersetzungsbüros“)

• falls noch keine Eheschließung stattgefunden hat:

Nachweis über die Anmeldung der Eheschließung beim deutschen Standesamt (Original + 2 Kopien), falls eine Bestätigung des Standesamtes nicht erhältlich ist: notariell oder amtlich beglaubigte Erklärung des/der Verlobten in Deutschland, dass die Eheschließung beabsichtigt ist (Original + 2 Kopien)

Zertifikat über Sprachprüfung „A1“ (Original + 2 Kopien)

Nachweis über gültige Krankenversicherung (Original + 2 Kopien)

• 2 Kopien des Personalausweises/Reisepasses des in Deutschland lebenden Ehepartners

• Einkommensnachweis des in Deutschland lebenden Ehepartners (Original + 2 Kopien)

• aktuelle Meldebescheinigung des in Deutschland lebenden Ehepartners (erhältlich beim

Bürgeramt/Einwohnermeldestelle am deutschen Wohnort) (Original + 2 Kopien)

Gebühren

• für Ehegatten von Deutschen: gebührenfrei

• sonst: 60 Euro zahlbar bei Antragstellung in bar in ungarischen Forint (HUF)

Der Antrag wird an die örtlich zuständige Ausländerbehörde weitergeleitet. Das Verfahren dauert im Regelfall ca. sechs bis acht Wochen, bis die Zustimmung der Ausländerbehörde hier vorliegt.

Die Botschaft hat keinen Einfluss auf die Bearbeitungsdauer.

Bei Vorliegen der Zustimmung wird der Antragsteller/die Antragstellerin benachrichtigt und kann das Visum (nur persönlich) bei der Botschaft in Empfang nehmen. Das Visum ist ab Ausstellung drei Monate gültig. Nach der Einreise muss sich der Antragsteller unverzüglich an die zuständige Ausländerbehörde wenden, um einen länger gültigen deutschen Aufenthaltstitel zu erhalten.

Weitere Informationen

nach oben