Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Beantragung eines Visums für die Einreise und den Aufenthalt hochqualifizierter Fachkräfte

21.03.2018 - Artikel

Die Blaue Karte EU steht hochqualifizierten Fachkräften mit Arbeitsvertrag in Deutschland zur Verfügung.

Zur Einreise nach Deutschland ist die Beantragung eines Visums zum Zweck der Arbeitsaufnahme bei der deutschen Botschaft erforderlich. Der Aufenthaltstitel „Blaue Karte EU“ wird nach der Einreise ausschließlich von den Ausländerbehörden in Deutschland erteilt.

Anträge können nur mit vollständigen Unterlagen angenommen werden. Antragsteller, die nicht vollständig ausgefüllte Visaanträge einreichen oder nicht alle geforderten Unterlagen vorlegen, müssen leider zurückgewiesen werden.

Bei Antragstellung sind folgende Unterlagen vorzulegen:

1) Allgemeine Unterlagen

•Reisepass (nicht älter als 10 Jahre, noch mind. 3 Monate über die beantragte Aufenthaltsdauer hinaus gültig, mind. 2 leere Seiten)

•2 vollständig ausgefüllte und eigenhändig unterschriebene Antragsformulare

•2 aktuelle, biometriefähige Passfotos

•Krankenversicherungsnachweis gültig in allen Schengen-Staaten für die Dauer des Einreisevisums von i.d.R. 3 Monaten oder Nachweis einer in Deutschland abgeschlossenen Krankenversicherung

2) Grundvoraussetzungen bzw. Nachweise zum Reisezweck

•Nachweis über

◦einen deutschen Hochschulabschluss

oder

◦einen in Deutschland anerkannten Hochschulabschluss

oder

◦einen ausländischen Hochschulabschluss, der einem deutschen Hochschulabschluss vergleichbar ist (Hinsichtlich der Anerkennung bzw. Vergleichbarkeit von Hochschulabschlüssen wird auf die unter www.anabin.de verfügbaren Informationen verwiesen)

◦Arbeitsvertrag bzw. Nachweis eines Arbeitsplatzangebotes (aus Deutschland) mit einem Bruttojahresgehalt i.H.v. Mindestens 52.000,- € (Für Hochqualifizierte in Berufen, bei denen Fachkräftemangel herrscht, wie Naturwissenschaftler, Mathematiker, Ingenieure, Ärzte, und IT-Fachkräfte, gilt eine Gehaltsgrenze von einem Bruttojahresgehalt i.H.v. Mindestens 40.560,- € )

◦lückenloser tabellarischer Lebenslauf über den beruflichen Werdegangs

◦falls vorhanden: Bescheinigung des jetzigen Arbeitgebers

◦falls vorhanden: Nachweis über den bisherigen Erwerb von Fremdsprachenkenntnissen, z.B. Bescheinigungen von Sprachschulen

Gebühren

• 75,- Euro zahlbar bei Antragstellung in bar in ungarischen Forint (HUF)

nach oben