Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Der Botschafter

Botschafter Johannes Haindl

Botschafter Johannes Haindl, © Nóra Halász

03.07.2020 - Artikel

Deutsche und Ungarn sind geschichtlich, wirtschaftlich und politisch eng miteinander verbunden. Heute geht es um unsere gemeinsame Zukunft in Europa. In diesen schwierigen Zeiten geht es darum, die Solidarität und den Zusammenhalt in Europa auf der Grundlage der gemeinsamen Werte und Interessen der Europäischen Union zu stärken. Hierfür wollen wir uns während unserer EU-Präsidentschaft einsetzen. Die deutsch-ungarischen Beziehungen gilt es, auf der Grundlage des „Vertrages über freundschaftliche Zusammenarbeit und Partnerschaft in Europa“ zukunftsfähig weiterzuentwickeln.

Johannes Haindl

Geboren 1956 in München
Verheiratet, 3 Kinder

Seit 3. Juli 2020
Botschafter in Budapest
2015 – 2019
Botschafter in Wien
2016
Persönlicher Sondergesandter des Bundesministers des Auswärtigen für die Republik Nordmazedonien
2011 – 2015

Politischen und Sicherheitspolitischen Komitee der EU

2009 – 2011
Botschafter in der Tschechischen Republik
2006 – 2009
Gesandter und Ständiger Vertreter, Deutsche Botschaft Washington
2004 – 2006

Auswärtiges Amt, Berlin

2001 – 2004
Leiter des Referats Südosteuropa, Auswärtiges Amt, Berlin
1998 – 2001

Auswärtiges Amt, Berlin

1995 – 1998
Politische Abteilung, Deutsche Botschaft Washington
1994 – 1995

OSZE-Referat

1991 – 1994
Parlamentsreferat, Auswärtiges Amt, Bonn
1989 – 1991
Kulturreferat, Deutsche Botschaft Belgrad
1988 – 1989
Auswärtiges Amt, Bonn
1983 – 1987

Journalistische Tätigkeit für den Bayerischen Rundfunk (Fernsehen)

Ausbildung:

1987 – 1988
Ausbildung/Laufbahnprüfung für den höheren Auswärtigen Dienst
1981 – 1983
Referendarzeit in München, 2. Staatsexamen
1976 – 1980
Jurastudium in München, 1. Staatsexamen

nach oben