Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Rente

Rente

Rente, © Arco Images

01.12.2017 - Artikel

Internationale Beratungstage

Rentner
Rentner © Werner Klitz

Auch in 2019 bietet die Deutsche Rentenversicherung wieder Internationale Beratungstage in Ungarn an. Ziel dieser Veranstaltungen ist es, Versicherten, die sowohl in Ungarn als auch in Deutschland gearbeitet haben oder noch berufstätig sind, Aufklärung und Beratung in allen Fragen der gesetzlichen Rentenversicherung und der zusätzlichen Altersvorsorge zu bieten. Zu den folgenden Terminen stehen Ihnen Fachleute der Deutschen Rentenversicherung und der ausländischen Versicherungsträger vor Ort zur Verfügung, die kompetent und kostenfrei Fragen zum nationalen und internationalen Rentenrecht beantworten.

Budapest

08.10.2019 - Dauer: 08:30 - 16:30 Uhr

09.10.2019 - Dauer: 08:30 - 15:00 Uhr

Veranstaltungsort: Generalverwaltung der Ungarischen Rentenversicherung (Fiumei út 19/A, 1081 Budapest)

Teilnehmende Institutionen: Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland, Magyar Államkincstár, Pensionsversicherungsanstalt (PV)

Kecskemét

10.10.2019 - Dauer: 09:00 - 16:00 Uhr

Veranstaltungsort: Regionalamt (Deák Ferenc tér 5., 6000 Kecskemét)

Teilnehmende Institutionen: Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Mitteldeutschland, Magyar Államkincstár, Pensionsversicherungsanstalt (PV)

Ein vollständige Übersicht, mit welchen Ländern, wann und wo die Deutsche Rentenversicherung Auskunft und Beratung anbietet, finden Sie auf der Website der Deutschen Rentenversicherung unter:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/

Sollten Sie weitere Fragen zum zwischen- und überstaatlichen Rentenrecht haben, können Sie der Deutschen Rentenversicherung auch unter der E-Mail internationale-beratung@drv-bund.de eine Nachricht senden. Die Deutschen Rentenversicherung ist bemüht, Ihnen schnellstmöglich zu antworten.

Allgemeine Hinweise

EU verbessert Koordination der Systeme der sozialen Sicherheit

Zum 1. Mai 2010 wurde das bisher geltende Recht durch die neuen Verordnungen (EG) Nr. 883/2004 und Nr. 987/2009 abgelöst. Dies betrifft deutsche Renten, die unter Berücksichtigung des Gemeinschaftsrecht festgestellt wurden. Für die Rentenberechnung gelten im Wesentlichen die gleichen Grundsätze fort.
Bereits festgestellte Renten ändern sich daher nur in Ausnahmefällen. In manchen Fällen kann durch das neue Recht auch erstmalig ein Rentenanspruch entstehen.
Näheres finden Sie im folgenden Merkblatt der Deutschen Rentenversicherung

...

Lebensbescheinigung

Die Lebensbescheinigung ist ein einfaches Zeugnis im Sinne von § 10 Abs. 1 Nr. 2 Konsulargesetz (KG), für das die Regelungen des Beurkundungsgesetzes gelten. Die Lebensbescheinigung dient dem Nachweis, dass der Rentenempfänger noch am Leben und damit zum Weiterbezug der Rente berechtigt ist.

Lebensbescheinigungen auf einem mehrsprachigen Formular können grundsätzlich auch bei den ungarischen Stadt- oder Kommunalverwaltung bestätigt werden.

Bitte beachten Sie, dass Sie zur Vorsprache bei der Botschaft für eine Lebensbescheinigung zur Vorlage bei einer staatlichen Rentenversicherungen und bei Entschädigungsbehörden keinen Termin benötigen. Sie können hierzu montags bis freitags zwischen 09:00 bis 11:30 Uhr vorsprechen.

Zur persönlichen Vorsprache benötigen Sie, Ihren gültigen Reisepass oder Personalausweis, Ihre Lakcím-Karte (Meldebescheinigung für Ungarn) und das Bestätigungsschreiben der Rentenbehörde. Änderungen zu Ihren Angaben sollte der Berechtigte im Teil A der Lebensbescheinigung bereits vor der Vorsprache in der Botschaft zuhause eintragen. Beim Termin in der Botschaft muss der Berechtigte die Lebensbescheinigung im Teil A dann eigenhändig vor dem Mitarbeiter der Botschaft unterschreiben. Eintragungen im Teil B (Bestätigung) sollen von den Berechtigten nicht vorgenommen werden.

Die bestätigte Lebensbescheinigung senden die Berechtigten selbst an den Renten Service zurück. Eine Versendung durch die Botschaft ist nicht möglich.

Zur Erteilung einer Lebensbescheinigung für eine private Zusatzversicherung (Betriebsrenten, private Renten) fällt eine Gebühr von 25 Euro an und muss vorab über das Terminvergabesystem der Botschaft unter Beglaubigungen und Bescheinigungen ein Termin vereinbart werden.

Lebensbescheinigungen für Rententräger anderer -Staaten (inkl. EWR-Staaten und Schweiz) werden durch die Botschaft Budapest nicht ausgestellt.

...

Weitere Informationen

nach oben