Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Aufenthaltsermittlung im Ausland

Mann mit Lupe vor dem Auge

Mann mit Lupe vor dem Auge, © colourbox.de

01.12.2017 - Artikel


In Ungarn existiert ein zentrales Bevölkerungs- und Melderegister. Um Auskunft erteilen zu können, benötigt die Behörde

1.) die genauen Daten des Antragstellers (Name, Adresse, weitere Kontaktdaten)

2) die genauen Personendaten der gesuchten Personen (Name, Vorname, Geburtsdatum und Geburtsort, Name der Mutter, Nummer des ungarischen Reisepasses oder Personalausweises, letzte bekannte Adresse).

3) Für die Bearbeitung des Auskunftsersuchens wird eine Verwaltungsgebühr erhoben.

1. Anfragen von Privatpersonen, die Verwandte, Freunde und Bekannte suchen:

Zusätzlich zu den o.g. Angaben muss der Antragsteller in seiner Anfrage mitteilen,

- ob er möchte, dass die Behörde die gesuchte Person kontaktiert und um die schriftliche Zustimmung bittet, seine Kontaktdaten der anfragenden Person weiterzugeben oder

- ob seine Kontaktdaten an die gesuchte Person weitergegeben werden sollen, damit ihn die gesuchte Person kontaktiert.

Die Anfrage muss in ungarischer Sprache abgefasst sein. Wird ein Angehöriger gesucht, sollte das Verhältnis der gesuchten Person dokumentiert sein.

Der Adressat für Anfragen

  • von Personen mit Aufenthalt in Ungarn ist die Bezirksverwaltung (Járasi hivatal). Der Antrag kann persönlich oder auf dem schriftlichen Weg eingereicht werden.
  • aus dem Ausland ist die jeweils zuständige ungarische Auslandsvertretung. Der Antrag muss grundsätzlich persönlich eingereicht werden.

2. Auskunft aus dem Melderegister oder zu Personaldaten:

Aus Datenschutzgründen muss, zusätzlich zu den o.a. Gründen, ein berechtigtes Interesse glaubhaft gemacht werden. Entsprechende Nachweise (Gerichtsbeschlüsse, Rechnungen o.ä.) sollen beigefügt werden. Die nicht in ungarischer Sprache ausgestellten Dokumente müssen mit einer beglaubigten Übersetzung versehen werden. (Bitte beachten Sie hierzu unser Merkblatt zu Dolmetschern und Übersetzern in Ungarn). Bei Anfragen von Behörden soll das Anschreiben mit Stempel/Siegel versehen sein.

Der Adressat für Anfragen von Personen mit Aufenthalt in Ungarn ist

  • sofern der Bezirk, in der der Gesuchte wohnt, bekannt ist, kann man sich direkt an die Bezirksverwaltung (Járasi hivatal) wenden.
  • Behörden, Notariaten, Gerichten usw. aus Ungarn wenden sich an das: Belügyminisztérium Nyilvántartások Vezetéséért Felelös Helyettes Államtitkárság (1476 Budapest, Postfach 281)
  • Privatpersonen, Firmen usw. aus Ungarn wenden sich an das: Belügyminisztérium Nyilvántartások Vezetéséért Felelös Helyettes Államtitkárság (1553 Budapest, Postfach 78)

Innerhalb Ungarns müssen die Anfragen auf dem Postweg eingereicht werden.

Vereine und Unternehmen

Mit Nachforschungen zu Einzelpersonen befassen sich in Ungarn außerdem folgende Vereine und Unternehmen

nach oben